Produkttest – Weitzmann Lifetime-Uhr Modell Jäger 109

Hallo Produktgenießer.

Sich in der heutigen Zeit wirklich Zeit zu nehmen, ist gar nicht so schwer, wie viele denken.

Zeit spielt generell in unserer Gesellschaft eine große Rolle.

So ist es auch nicht verwunderlich, dass viele Menschen bei Zeitmessern Wert auf Qualität legen.

Einige von euch geben sogar 5-stellige Beträge für Uhren aus.

Dass es nicht immer so teuer sein muss, zeigt uns unser neuer Produkttest.

Wir haben von der Otto Weitzmann AG die Lifetime-Uhr Modell Jäger 109 (limitiert auf 500 Stück) zur Verfügung gestellt bekommen.

Zunächst die Angaben laut der Otto Weitzmann AG:

Jäger 109, gold/beige, Echtlederband in schwarz

Mit dem Modell „JÄGER 109“, setzen wir auf einen nostalgischen Stil und einem, den Abfangjägern der 30er und 40er Jahre gerecht werdenden, detailgetreuen Fliegeruhrenaufbau. Denn bei dieser Fliegeruhr ist der Name auch Programm. Das Modell „Jäger 109“ ist an das legendäre Jagdflugzeug Messerschmitt Bf 109 angelehnt. Dies ist schon mit einem Blick auf dem Gehäuseboden sofort erkennbar. Dort ist in feinster Gravur eine Messerschmitt Bf 109 eingraviert. Die Messerschmitt und die ihr gewidmete Uhr verbindet eine wichtige Eigenschaft: Robustheit. Die „Jäger 109“ soll der Messerschmitt in Nichts nachstehen und ebenso robust sein, wie das Jagdflugzeug in seinen acht Dienstjahren.

Diese angesagte Fliegeruhr „JÄGER 109“ aus der WEITZMANN-Kollektion überzeugt durch geordnetes Design und robuste Verarbeitung, wie dies für einen solchen Uhrentypen charakteristisch ist. Hierbei steht dieses Schmuckstück mit einer großen Auswahl an Farbausführungen zur Verfügung: das Gehäuse aus 316L-Edelstahl (Durchmesser 45 mm; Höhe 10 mm, 5 ATM) ist in den Farben Silber sowie Anthrazit erhältlich, wobei hierbei wiederum zwischen einem rein schwarzen Ziffernblatt und einem weißen Ziffernblatt mit Pergamenteffekt, der den Retro-Look dieser Uhr gelungen verstärkt, gewählt werden kann. Bei den Ausführungen mit goldfarbenem Gehäuse steht hingegen ein rein schwarzes Ziffernblatt oder ein beiges Ziffernblatt mit historisch gehaltenem Pergamenteffekt zur Auswahl.

Bei allen Ausführungen ist neben dem Stundenring eine gesonderte Minuterie (chemin de fer) vorhanden. Ein für Langlebigkeit bekanntes Qualitätsquarzwerk sorgt für eine präzise Zeit- und Datumsanzeige – mit gesondertem, kleinen Sekundenzähler auf der 6-Uhr-Position. Dem typischen Design einer Fliegeruhr entsprechend können Einstellungen an dieser über die massive und sehr griffige Krone erfolgen – heutzutage ein schickes, optisches Detail, früher aber ein notwendiges Muss, da die Uhr so im Cockpit auch mit Handschuhen schnell verstellt und aufgezogen werden konnte. Vor unschönen Kratzern schützt ein gehärtetes Mineralglas. Damit dieses Schmuckstück aber nicht alleine zu einem optischen Hingucker wird, garantiert ein schickes, handgefertigtes Echt-Lederarmband (Bandanschlag 22 mm) in verschiedenen Farb- und Style-Variationen Tragekomfort auf höchstem Niveau. Mit dieser Uhr nicht nur für Piloten werden Sie keine Bruchlandung erleben!

Technische Highlights:

Limited Edition 500 Stück je Ausführung

Gehäuse: Edelstahl (316L)

Glas: Gehärtetes Mineralglas

Durchmesser: 45 mm

Uhrwerk: Miyota Präzisionsquarzwerk

Bandanschlag: 22 mm

ATM: 5

Die Umverpackung ist eher schlicht gehalten und passt sich jedoch gut, dem eleganten Look der Uhr an. Die Uhr selbst ist transportsicher verpackt. So kann nicht kaputt gehen, wenn die Paketzustellerin oder der Paketzusteller mal härter anpackt.

Das Armband ist aus echtem, handgefertigtem Leder hergestellt. Es ist nicht so dünn, wie bei anderen Armbanduhren.

Auf der Rückseite der Uhr ist eine Abbildung des Fliegers eingraviert. Da es sich bei dieser Uhr um eine Limited Edition handelt, ist auch die Limitierungsnummer eingraviert.

Generell ist das Design eher nostalgisch gehalten und folgt somit dem Trend der Zeit.

Trotz des eher massiv gehaltenen Gehäuses, ist der Tragekomfort gut. Die Uhr wirkt weder klobig noch schwer am Unterarm.

Das gehärtete Mineralglas verhindert bei normaler Nutzung Kerben oder Kratzer.

Unser Fazit:

Im Gesamten merkt man, dass bei diesem Hersteller die Handwerkskunst groß geschrieben wird.

Die verwendeten Materialien sind einwandfrei und gut verarbeitet. So macht das Zeitablesen Spaß.

Bei dem getesteten Modell Jäger 109 gold/beige mit Echtlederband in schwarz ist der Otto Weitzmann AG eine weitere limitierte Armbanduhr gelungen.

Der Preis dieser Uhr liegt bei 349,- €. Und das ist sie auch Wert. Vor allem wenn man bedenkt, dass diese Uhr „Made in Germany“ ist.

Der Tragekomfort verbessert sich übrigens täglich. Das Lederarmband wird mit jedem Tag geschmeidiger.

Die Fliegeruhr gibt es in sechs unterschiedlichen Varianten. Da ist für jeden etwas dabei.

Alle Varianten dieser Uhr, sind unter dem folgenden Link nachzulesen:

Weitzmann Modelle Jäger 109

Und wie immer heißt es bei Limited Editions (wird übrigens mit einem Zertifikat bestätigt) schnell sein.

Alle Informationen zur getesteten Uhr, findet ihr unter dem folgenden Link:

Jäger 109, gold/beige, Echtlederband in schwarz

Euer EnjoyNews Produkttest-Team.

Logoquelle: Otto Weitzmann AG

(Visited 60 times, 1 visits today)