Produkttest – Sekt und Weine Schloss Munzingen

Hallo Produktgenießer,

bei den eher kälteren Temperaturen steht die Lebensqualität an erster Stelle.

Jeder von euch erreicht seine persönliche Lebensqualität ganz unterschiedlich. Die einen genießen einen Kurzurlaub, die anderen gönnen sich erlesene Produkte.

Es darf aber auch ein leckerer Tropfen sein. 😉

So erreichte uns wieder ein Testpaket, das uns vom Badischen Winzerkeller zur Verfügung gestellt wurde.

Hier geht es um Sekt und Wein aus dem Hause Schloss Munzingen.

Zunächst die Angaben laut Badischem Winzerkeller eG:

Sonnige Genussmomente und badisches Lebensgefühl, dafür steht Schloss Munzingen. Die Markenpersönlichkeit des Badischen Winzerkellers verwöhnt bereits seit Jahrzehnten mit prickelnden Sektkompositionen. Und besonderer Herkunft: Die Trauben stammen vom Tuni­berg, dem Weingarten Freiburgs. Hier liegt seit 1672 das Renaissanceschloss Munzingen, auf das der traditionsreiche Markenname zurückgeht. Seit 2016 gibt es die Markenpersön­lichkeit zudem als Stillwein. Und ob Wein oder Sekt – Schloss Munzingen bringt Sonne ins Glas.

Schloss Munzingen Pinot Blanc de Noirs brut: frisch und spritzig

Beim Schloss Munzingen Pinot Blanc de Noirs brut handelt es sich um einen weiß gekelter­ten Sekt aus sorgfältig ausgewählten Trauben des Blauen Spätburgunders. In der Farbe zeigt er ein helles Gelb mit grünen Reflexen, in der Nase stechen feine Noten von Heublu­men und Kräutern sowie ein leichtes Bukett von Zitrus und Grapefruit hervor. Im Geschmack überzeugt der weiße Sekt mit angenehmen Fruchtnoten sowie seiner frischen Säure und spritzigen Eleganz. Ob als Aperitif oder als Begleiter eines Dinners – der Schloss Munzingen Pinot Blanc de Noirs brut sorgt für einzigartigen Genuss. (0,75l, UVP: 6,99 €*)

 

Quelle Badischer Winzerkeller

Schloss Munzingen Pinot Rosé brut: elegant und fein

Mit einem eleganten Apricot in der Farbe und Nuancen von Johannisbeere, Ananas und Honigmelone im Duft besticht der Schloss Munzingen Pinot Rosé brut. Am Gaumen zeigt er feine Fruchtnoten und leichte Würzaromen sowie ein angenehmes Säurespiel. Dieser Sekt ist ein einzigartiger Genuss – ob als Aperitif, Begleiter eines Dinners oder zu besonderen, festliche Anlässen. (0,75l, UVP: 6,99 €*)

Schloss Munzingen 2015 Pinot Blanc: belebend und fruchtig

Der Schloss Munzingen 2015 Pinot Blanc verspricht ein sonniges Geschmackserlebnis: Der Qualitätswein überzeugt mit einem hellen Strohgelb in der Farbe und ausgeprägten Aromen von Pfirsich und Mirabellen. Eine angenehm fruchtige Säure verleiht dem Wein eine bele­bende, frische Art. Die Sonnenwinzer des Badischen Winzerkellers empfehlen den Weiß­wein als gut gekühlten Terrassenwein an einem lauen Sommerabend – oder auch als Menü­begleiter zu Meeresfrüchten, Fisch, Muscheln, hellem Fleisch, Geflügel, Pilze oder Spargel. (0,75l, UVP: 3,99 €*)

 

Quelle Badischer Winzerkeller

Schloss Munzingen 2015 Pinot Noir: leuchtend und ausgewogen

Ein leuchtendes Rubinrot und eine fein präsente Beerenfrucht – so besticht der Schloss Munzingen 2015 Pinot Noir. Durch seine ausgewogene Tanninstruktur erscheint dieser Qualitätswein angenehm weich am Gaumen. In der feinen Küche ist er ein Klassiker zu allen Wildgerichten. Zudem passt er perfekt zu dunklem Fleisch mit pikant abgeschmeckten So­ßen wie auch zu Pasta, Schokolade und zur Käseplatte. (0,75l, UVP: 3,99 €*)

* Die endgültige Preisstellung obliegt dem Handel.

Das Design der Sekt- und Weinflaschen und vor allem die Banderolen wirken sehr edel  durch die 3D-Prägung und gleichzeitig minimalistisch.

Wie bei vielen Weinen fast schon üblich, sind die Flaschen mit Drehverschlüssen versehen.

Hier ist es eher eine optische Sache. Denn dem Geschmack steht der Drehverschluss dem Korkverschluss in nichts nach.

Auf der Rückseite der Weinflaschen sind Kurzbeschreibungen vorhanden.

Bei den Sektflaschen- und Sorten ist dies nicht anders. Die goldene Banderole überragt den Flaschenhals. In unserem Test ist das Rückenetikett des Pinot Rosé Brut „durchsichtig“ uns daher scheinbar Schriftinstabil. Denn viel kann man nicht auf dem Etikett erkennen. Es verkratzt sehr schnell.

Jeder Sekt und jeder Wein sollte entsprechend temperiert sein. So sind wir im Test den Trinktemperaturempfehlungen gefolgt:

  • Wein Pinot Blanc Trocken bei ca. 8 °C
  • Wein Pinot Noir Trocken bei ca. 17 °C
  • Sekt Pinot Blanc de Noirs Brut bei ca. 9°C
  • Sekt Pinot Rosé Brut bei ca. 9 °C

Dem Pinot Blanc Wein merkt man sein Fruchtaroma schon beim Öffnen der Flasche an. Für uns stand im Geruch als auch im Geschmack die Pfirsichnote im Vordergrund. Durch den eher leichten Säuregehalt, wirkt dieser Wein sehr erfrischend und macht nach jedem Schluck immer Lust auf mehr.

Dieses Geschmackserlebnis haben wir bei einem Weißwein so deutlich eher selten.

Der Pinot Noir ist sehr intensiv im Geschmack und kitzelt sehr angenehm am Gaumen. Vor allem in der Kombination mit einem kräftigen Essen kann der Pinot Noir (auch dank seiner Farbe) seine Stärken ausspielen.

Quelle Badischer Winzerkeller

Der Pinot Blanc de Noirs Brut ist gut gekühlt ein solider Begleiter für Feste, Feiern oder Sektempfänge.

Im Duft- und Geschmacksaroma wirkt er eher unbedarft. Durch seine feinperlige Struktur und den fruchtigen Noten (vor allem im Abgang) ist er auch für sensible „Mägen“ gut geeignet.

Der Pinot Rosé Brut ist ein wahrer Frauenversteher. Für unsere weiblichen Testpersonen war dieser Sekt das Highlight. Er ist zwar ähnlich feinperlig, wie der Pinot Blanc de Noirs Brut, kann allerdings noch stärker in den Fruchtnoten punkten. Den Männern in dieser Runde war die Fruchtnote zu intensiv. So verschieden sind eben Geschmäcker. 😉

Quelle Badischer Winzerkeller

Weitere Informationen zu den Weinen und dem Badischen Winzerkeller findet ihr unter dem folgenden Link:

Die Sonnenwinzer

Auch auf der Facebook-Seite findet ihr interessante Informationen:

Badischer Winzerkeller auf Facebook

Euer EnjoyNews Produkttest-Team.

Bildquellen: Badischer Winzerkeller eG

 

 

(Visited 56 times, 1 visits today)