Produkttest – „Feuer und Flamme“ Edition von Wein & Secco Köth

Hallo Produktgenießer,

viele von uns sind nun in Adventstimmung.

Nicht zuletzt durch den ersten Schnee und die Eröffnung der Weihnachtsmärkte.

Gerade bei Weihnachtsmärkten denken wir direkt an gebrannte Mandeln, Crêpes und Glühwein.

Weihnachtliche Getränke stehen für viele hoch im Kurs. Sie sind durchaus ein Teil der Entspannung in unserem Alltag. Auch für den Genuss zu Hause bieten viele Hersteller das eine oder andere Tröpfchen.

Wir haben von der Wein & Secco Köth GmbH die Glühvergnügen-Edition „Feuer und Flamme“ zum Test erhalten.

Zunächst die Angaben laut der Wein & Secco Köth GmbH:

Glühwein aus Rotwein

Mit 2 Sternen und der Note “gut” bewertet vom Genussmagazin “Selection”.

Ein gehaltvoller Rotwein mit eleganter Kirschnote verbindet sich hier mit dezenten Aromen aus Zimt, Nelken und Koriander – der klassische Glühwein auf höchstem Niveau.

Klassifikation: aromatisiertes weinhaltiges Getränk

Trinktemperatur: nicht aufkochen, erwärmen auf ca. 70 °C

Alkoholgehalt: 10,0 % vol.

Harmoniert mit: selbstgebackenem Lebkuchen

Varianten: 750 ml; 10 l Bag-in-Box

Glühwein aus Weißwein

Mit 3 Sternen und der Note “sehr gut” bewertet vom Genussmagazin “Selection”.

So belebend kann der Winter sein: Exotische Fruchtnoten aus Limette und Maracuja, raffiniert verfeinert mit Vanille, bescheren Ihnen dieses erfrischend-heiße Geschmackserlebnis.

Klassifikation: aromatisiertes weinhaltiges Getränk

Trinktemperatur: nicht aufkochen, erwärmen auf ca. 70 °C

Alkoholgehalt: 10,0 % vol.

Harmoniert mit: Spekulatius und Spritzgebäck

Varianten: 750 ml; 10 l Bag-in-Box

heißer Granatapfel

Mit 3 Sternen und der Note “sehr gut” bewertet vom Genussmagazin “Selection”.

Man sieht es ihm nicht an, aber der roséfarbene Wein mit Glühweinaroma verführt durch ein unwiderstehlich südländisches Temperament. Der ausgeprägte Grenadine-Geschmack ist selbst in der Kälte ein heißer Genuss.

Klassifikation: aromatisiertes weinhaltiges Getränk

Trinktemperatur: nicht aufkochen, erwärmen auf ca. 70 °C

Alkoholgehalt: 10,0 % vol.

Harmoniert mit: vorweihnachtlicher Stimmung im Dezember

Varianten: 750 ml; 10 l Bag-in-Box

heiße Wildbeere mit Chili

Mit 3 Sternen und der Note “sehr gut” bewertet vom Genussmagazin “Selection”.

Das tiefe Rubinrot lässt schon die Wildbeer-Aromen (Holunderbeere, Blaubeere, Brombeere) erahnen – aber erst die feine Chili-Schärfe ist für jeden Gaumen eine weihnachtliche Überraschung und wärmt auch noch den letzten Schluck im Glas.

Klassifikation: aromatisiertes weinhaltiges Getränk

Trinktemperatur: nicht aufkochen, erwärmen auf ca. 70 °C

Alkoholgehalt: 10,0 % vol.

Harmoniert mit: neblig kalten Novembertagen

Varianten: 750 ml; 10 l Bag-in-Box

Traubenglühpunsch rot – alkoholfrei

Mit 4 Sternen und einer Goldmedaille prämiert vom Genussmagazin “Selection”.

Der gehaltvolle rote Traubensaft mit fruchtiger Kirschnote trifft auf die zarten Aromen des Glühwein-Extrakts aus Zimt, Nelken und Koriander – auch ohne Alkohol eine aufregende Komposition.

Klassifikation: aromatisiertes nichtalkoholisches Getränk

Trinktemperatur: nicht aufkochen, erwärmen auf ca. 70 °C

Haltbarkeit: mindestens bis 31.12.2019

Zutaten: 90% roter Traubensaft, 10% alkoholfreier Wein, Kirschsaftkonzentrat, Glühweinextrakt, Koservierungsstoff Schwefeldioxid

Varianten: 750 ml; 10 l Bag-in-Box

heiße Pflaume mit Chai

Mit 3 Sternen und der Note “sehr gut” bewertet vom Genussmagazin “Selection”.

Hier trifft die heimische Pflaume auf den würzigen Chai-Tee, das Nationalgetränk Indiens. Sie erwartet ein exotisches Glüh-Vergnügen. Geschmacklich stehen Auszüge von grünem Tee, Vanille und Ingwer im Vordergrund. Für den winterlichen Charakter sorgen Zimt und Kardamom.
Eine außergewöhnliche Komposition für einen außergewöhnlichen Glühwein!

Klassifikation: aromatisiertes weinhaltiges Getränk

Trinktemperatur: nicht aufkochen, erwärmen auf ca. 70 °C

Alkoholgehalt: 10,0 % vol.

Varianten: 750 ml; 10 l Bag-in-Box

Wein & Secco Köth bleibt sich beim Flaschen- und Etikettendesign treu.

Neben der, passend zum Getränk, gewählten Farbe, hat jede Banderole ein Bild mit typischem Schriftzug.

Bei unserem Test sind wir den Trinktemperaturempfehlungen nachgekommen. Diese liegt bei 70 °C bei jeder Sorte.

Schon beim Öffnen der Flaschen entfalten sich leicht die enthaltenen Aromen. Diese werden beim Erwärmen deutlich intensiver und das macht Lust auf mehr.

Schon im kalten Zustand hat uns die „heiße Pflaume mit Chai“ überrascht. Hier liegt der liebliche Duft der Pflaume im Vordergrund. Die Würze des Chai-Tee scheint gut abgestimmt zu sein und versetzt einen direkt in Weihnachtsstimmung. Dieses Gefühl wird beim Erwärmen intensiver.

Unser Fazit:

Spannender könnte das weihnachtliche Gefühl in Glühweinen nicht sein. Alle getesteten Glühweine aus der „Feuer & Flamme“ Edition sind für sich ein echtes Highlight.

Wir haben uns dennoch zu folgenden Platzierungen entschieden:

  1. Heiße Pflaume mit Chai
  2. Traubenglühpunsch rot alkoholfrei
  3. Glühwein aus Weißwein
  4. Glühwein rot
  5. Heißer Granatapfel
  6. Heiße Wildbeere mit Chili

Wie bereits geschrieben, haben uns die Duftaromen der heißen Pflaume mit Chai schon im kalten Zustand überzeugt. Im erwärmten Zustand intensiviert sich dies. Allerdings kommt der perfekte Moment erst beim Genuss.

Die Kombination aus Vanille, Ingwer, Zimt, Kardamom und Pflaume könnte nicht besser sein und ist in unseren Augen perfekt.

Selten haben wir bei einem alkoholfreien Glühpunsch so viel Freude beim Genuss bekommen. Viele alkoholfreie Varianten in diesem Bereich sind eher langweilig im Geschmack. Sie schmecken schlichtweg einfach nur nach aufgewärmter Traube. Klar, dass muss nicht zwangsläufig schlecht sein. Allerdings erwarten wir bei Wintergetränken mehr. Und hier kann die alkoholfreie Variante aus dem Hause Wein & Secco Köth überzeugen.

Zimt und Nelke sind deutlich im Geschmack vorhanden, ohne dabei die fruchtige Note zu überspielen. Kinder werden hier ihre wahre Freude dran haben.

Der Glühwein aus Weißwein ist da schon ein wenig spezieller. Er passt nicht unbedingt zu jeder Gelegenheit. Aber das muss er auch nicht. Für uns war der Genuss am Abend nach getaner Arbeit überzeugend. Unser Testteam liebt Weihnachtsgebäck. So konnte die Kombination aus Glühwein und Gebäck ihre Stärken ausspielen.

Der Glühwein rot ist sicherlich ein Klassiker und so wird er von der Wein & Secco Köth GmbH auch angeboten. Hier können Glühweinliebhaber wenig falsch machen. Für uns ein guter Begleiter zu deftigen Gerichten.

Heißer Granatapfel hat einen sehr starken Geschmack nach Grenadine und ist kein klassischer Glühwein. Die säuerliche Fruchtnote steht hier im Vordergrund. Für uns wäre ein stärkeres Glühweinaroma im Geschmack besser gewesen mit einer Idee mehr Zimt.

Bei der heißen Wildbeere mit Chili schwankten wir von Aussagen wie „überraschend“ bis „na ja“.

Das Beerenaroma dominiert hier. Das Chiliaroma und der Chiligeschmack kommen erst sehr spät im Abgang. Da hätten wir uns bereits eine stärkere Schärfe im Mund gewünscht. Auch bei den Duftaromen kommt die Chilinote nicht wirklich durch.

Er ist aber Qualitativ nicht schlechter als die anderen Testglühweine. Und die ist durch die Bank weg bei allen Testprodukten hoch!

Die Feuer und Flamme Edition bekommt ihr im gut sortierten Fachhandel (Hof- und Bauernladen, Feinkostladen, Floristik-Branche) oder über die Webseite des Herstellers.

Weiteres findet ihr über den folgenden Link:

„Feuer & Flamme“

Wir wünschen Euch eine tolle Advent- und Weihnachtszeit.

Euer EnjoyNews Produkttest-Team.

(Visited 36 times, 1 visits today)