Lifestyletest – AirHop Trampolinpark in Düsseldorf

Hallo an alle Sportbegeisterten.

Bereits im letzten Jahr durften wir den AirHop Park in Essen testen.

Ein wirklich gelungener Trampolinpark im Herzen des Ruhrgebiets.

Nun hat in Düsseldorf auch ein AirHop Park geöffnet.

Eingangsbereich

Wir wurden vom AirHop-Team in Düsseldorf eingeladen, auch diesen zu testen. Diese Einladung haben wir gerne angenommen.

Doch wie schlägt sich der Park kurz nach der Eröffnung und kann er dem Rheinland ein weiteres Sporthighlight bieten?

Zunächst ein paar Daten vom AirHop Park Düsseldorf (laut Anbieter):

Es ist soweit: AirHop bringt ein neues Freizeithighlight nach Düsseldorf!

Auf über 4.000 Quadratmetern laden euch weitläufige Trampolinanlagen und zahlreiche Action-Features zum Springen, Spaß haben und Austoben ein! Das Sprung-Paradies für Jung und Alt befindet sich gut erreichbar in der Nähe des Hauptbahnhofs auf der Fichtenstraße im neuen SEGRO City Park.

In der mit High-End-Trampolinen ausgebauten Halle könnt ihr euch auf dem XXL Trampolinfeld auspowern, eure Wurftechnik beim Slam Dunk Basketball perfektionieren, Sprünge in die Schaumstoff-Grube üben oder euch unserem einzigartigen, unbesiegbaren Wipe Out stellen.

Einige unserer Park-Features sind im Rheinland einzigartig! Ebenfalls verfügen wir private Partyräume für die Geburtstagsparty der besonderen Art sowie über ein Café mit leckeren Snacks und Getränken – der ideale Ort für eine Verschnaufpause oder zum entspannten Beobachten der Springer und ihrer Sprungkünste.

AirHop Düsseldorf ist die neue Attraktion in der Rheinmetropole – Düsseldorfer, packt eure Sportsachen ein und überzeugt euch selbst!

Das CI (Corporate Identity), also das einheitliche Erscheinungsbild, ist auch in Düsseldorf gegeben.

Schon im Eingangsbereich wird man vom freundlichen und hellen Ambiente begrüßt.

Und auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Counter begrüßen jeden „Sprungjunky“ freundlich.

Unser Sprungtestteam konnte es kaum erwarten, die Trampolinarea zu betreten.

Die Damen aus unserem Testteam haben sich für die blauen Sprungsocken entschieden. So blieb es nicht aus, dass die Herren in unserer Runde die pinken Sprungsocken tragen „mussten“. 😉

Das nennen wir Gleichberechtigung. 😉

Wie auch in Essen erfolgte an der Kasse eine kurze Einweisung.

Ein kurzer Halt bei den AirHop Safety-Videomonitoren im Eingangsbereich und ab ging es auf die Fläche.

Hier für euch das Video (Quelle AirHop Trampolinparks Deutschland):

Gegenüber Essen hat Düsseldorf alle Trampolinaktionen in einer Halle.

Wir starteten unseren Sprungtest auf dem Maincourt.

Hier hat man die Möglichkeit auf mehreren Feldern sich mit den Trampolinen und dem Springen vertraut zu machen.

Es ist einfach nur befreiend. Hier denkt man nicht nach sondern hat einfach Spaß.

Der Maincourt ist der größte seiner Art. Neben Einzelspringfeldern findet man hier lange Trampolinfelder, die zum Üben von Flick-Flacks, Saltos oder andere Sprungtechniken genutzt werden können.

Und irgendwie schien es, das auch Superman in unserem Sprungteam ist. 😉

Der Anfang war also gemacht.

Die Schaumstoffgrube war nun das nächste Ziel.

Kaum zu glauben, dass die Schaumstoffwürfel zum einen sanft und gleichzeitig sicher sind.

So kann man fast alle Arten von Sprüngen üben. Kopfüber in die Schaumstoffgrube darf man allerdings nicht springen. Und wer einmal in der Schaumstoffgrube hängen bleibt weiß auch warum.

Hier gibt es eine Besonderheit: Die Schaumstoffgrube besitzt ein Podest, von dem man aus entweder direkt oder mit einem Zwischensprung auf ein Trampolin in die Grube springen kann.

Da ist Der Funfaktor vorprogrammiert.

Der Basketball Slam-Dunk war nun das Sprungzentrum für uns.

Auf unterschiedlichen Höhen sind Basketballkörbe angebracht und mittels Langtrampolin erreichbar.

Hier kann man seiner Sprungkreativität freien Lauf lassen. Zum Beispiel mit Flick-Flacks starten und den Ball dann im Korb versenken.

Neben der Fitness wird auch hier die Koordination trainiert. Denn es ist gar nicht so einfach, den Korb beim Springen auf dem Trampolin zu treffen.

Dodgeball ist kein unbekanntes Trampolinfeld.

Den Gegner mittels Schaumstoffbällen treffen, bevor er dich trifft.

Vor allem wird hier Team Play gefördert. Und der Spaß kommt nicht zu kurz.

Jeder wird in seinem Dodgeballteam direkt integriert. Einzelgänger gibt es hier nicht.

Hier nimmt der Schiedsrichter es aber nicht ganz genau mit den Regeln. Und das ist auch gut so.

Nun ging es ohne Pause weiter zum nächsten Feld: Wipe Out.

Bei Wipe Out habt ihr die Möglichkeit auf acht „Plattformen“ den zwei Stangen die sich in unterschiedlichen Geschwindigkeiten drehen auszuweichen. Hier ist neben Koordination vor allem Ausdauer und Fitness gefragt.

Wow, das ist anstrengend. So bleibt es nicht aus, dass die ersten nach ein paar Sekunden das Feld verließen mussten. Hier war die Schiedsrichterin aber auch etwas strenger.

Nun geht es zu Battle Beam.

Zwei Personen stehen hier auf einem schmalen Steg, mit  Schaumstoffstangen in den Händen, gegenüber und versuchen, sich gegenseitig ins Schaumstoffbecken zu „schlagen“.

Das ist purer Fun und durch die Gleichgewichtsübung auch gar nicht so einfach. Hier ist der persönliche Ehrgeiz gefragt.

Und auch die Slack Line trainiert auf positive Art und Weise den Gleichgewichtssinn.

Das ist Gleichgewichtstraining in Perfektion. Nicht einfach, wenn man die Bilder betrachtet:

 

Nachdem unser Testteam innerhalb von 2 Stunden alle Attraktionen getestet hat, ging es zur Erholung und Stärkung ins AirHop Café.

Da das Café sich in der ersten Etage befindet, hat man von Oben einen guten Rundum-Blick auf den Großteil der Attraktionen.

Unser Testteam stärkte sich mit diversen Leckereien (Kuchen, Muffins und Hot Dogs) und Getränken (Wasser, Latte Machiatto und mehr).

Das folgende Bild gibt einen kleinen Einblick über das Angebot des AirHop Cafés:

Die Qualität der getesteten Produkte aus dem Café ist gut. Bei den Preisen könnte man allerdings etwas günstiger sein.

Unser Fazit:

Wie bereits geschrieben durfte unser Testteam zwei Stunden den AirHop Park in Düsseldorf ausgiebig testen (auch die Caféprodukte gehörten zum Testsortiment).

Auch wenn das Zusammenspiel der Mitarbeiter noch nicht ganz flüssig ist, hat der Park von uns die Note 1 verdient.

Der Spaßfaktor ist zu jederzeit gegeben. Und auch die Freundlichkeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist toll.

So sollte es öfter im Dienstleistungssektor sein.

 

Der AirHop Park in Düsseldorf ist modern und freundlich gestaltet. Dreck findet man so gut wie gar nicht auf den Flächen. Dafür sorgen die unzähligen Mitarbeiter.

Alle Geräte und Flächen sind wertig gebaut und machen einen hochwertigen Eindruck.

Die gespielte Musik auf der Fläche spiegelt den allgemeinen Mainstream wieder und unterstützt den Spaßfaktor auf den Trampolinen.

Pro Stunde zahlt man ab 12,-Euro pro Person (Standard Sprung-Session) zzgl. 2,50 Euro für die Sicherheitssocken (einmalig). Diese kann man dann immer wieder mitbringen.

Etwas Verbesserungspotential gibt es allerdings noch. Wenn man die Toilettentüren öffnet (gerade bei den Männertoiletten), kann man direkt auf die Pissoires schauen. Hier wäre eine Zwischenwand oder Zwischenvorhang als Sichtschutz wünschenswert.

Parkplätze findet man vor Ort ausreichend. Allerdings sind nicht alle Parkplätze entsprechend gekennzeichnet. Auch hier wären ein paar Hinweisschilder toll.

Wer nun auch auf den Geschmack gekommen ist findet den AirHop Park unter folgender Adresse:

AirHop Park Düsseldorf
Fichtenstr. 47 – 49
40233 Düsseldorf

Im Internet unter http://www.airhoppark.de/duesseldorf/

Auf einen Trend hier möchten wir euch noch aufmerksam machen (dies haben wir nicht getestet): AirFit – Spring dich fit – Angaben laut AirHop:

  • Intensives Workout in 45 Minuten
  • Geschulte Trainer leiten den Kurs und motivieren dich, dein Bestes zu geben
  • Gelenkschonende Kalorienverbrennung, fördert Kondition, Muskelaufbau und Herz-Kreislaufsystem sowie Koordination, Balance und Körperspannung
  • Für alle Fitnesslevels geeignet, auch Einsteiger
  • Kosten: 7,50 € plus einmalig 2,50 € für AirHop Anti-Rutsch-Socken (können dann wiederverwendet werden)

Airfit wird aktuell in Essen und München angeboten.

Vielen Dank nochmal an das gesamte AirHop Team in Düsseldorf. Macht weiter so.

Euer EnjoyNews Sprungtest-Team.

 

 

(Visited 238 times, 1 visits today)